Informationen zu Ixquick, der lauschfreien Suchmaschine

Ixquick liefert Suchergebnisse unter absoluter Wahrung Ihrer Privatsphäre

  • Keine Aufzeichnung von IP-Adressen
  • Keine identifizierenden Cookies
  • Kein Sammeln persönlicher Daten
  • Keine Weitergabe persönlicher Daten
  • Sichere, verschlüsselte Verbindung (HTTPS/SSL)
  • Einzigartiger Proxy-Service

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite oder in den Ixquick-Datenschutzrichtlinien.

Geschichte

1998: Die Metasuchmaschine www.ixquick.com wird von David Bodnick in New York entwickelt und in Betrieb genommen.

2000: Die Surfboard Holding B.V., ein niederländisches Unternehmen in Privatbesitz, das ausschließlich für den Betrieb von Ixquick.com und die Schwestersuchmaschine StartPage.com gegründet wurde, übernimmt Ixquick.

Im gleichen Jahr wird Ixquick zum ersten von mehreren Malen von der Search Engine Watch als beste Metasuchmaschine ausgezeichnet.

2006: Ixquick rückt den Schutz der Privatsphäre in den Vordergrund und löscht rückwirkend alle IP-Adressen und die gespeicherten Suchdaten und beginnt, alle neuen IP-Adressen innerhalb von 48 Stunden zu löschen.

2009: Dank neuer technischer Lösungen verzichtet Ixquick ab sofort darauf, IP-Adressen zu speichern.

Auszeichnung mit dem europäischen Datenschutzsiegel

Als erste Suchmaschine wird Ixquick mit dem europäischen Datenschutzsiegel ausgezeichnet. Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz bestätigt damit nach einer ausführlichen technischen Prüfung sämtliche Angaben unserer Datenschutzrichtlinien. Da Ixquick und StartPage nach wie vor die einzigen in Europa zertifizierten Suchmaschinen sind, bezeichnen wir sie zu Recht als die diskretesten Suchmaschinen der Welt

2013: Edward Snowden deckt den NSA-Skandal auf. Noch nie hat eine Spionageaffäre für so viel Aufregung gesorgt wie jene, die Edward Snowden ans Licht bringt. Bereits nach den ersten Veröffentlichungen steigt die Anzahl der Suchanfragen rasant. Als schließlich das Spionageprogramm PRISM öffentlich bekannt wird, verzeichnen die Suchmaschinen Ixquick und StartPage einen Anstieg von 2,5 Mio. Suchanfragen pro Tag (Ende 2013) auf mehr als 4 Mio. täglich; im Mai 2014 bearbeiten wir bereits 5 Mio. pro Tag. Seither verzeichnen wir eine nachhaltige Steigerung von rund 5 % pro Monat.

2014: Ixquick und StartPage werden in einer einzigartigen Toolbar zusammengeführt. Damit ist es erstmals möglich, mit einem Begriff in beiden Suchmaschinen zu suchen. Zusätzliche Features verbessern die Usability und sorgen für einen noch besseren Schutz der Privatsphäre.

Informationen zum Datenschutz

Ixquick hat die strengsten Datenschutzrichtlinien der gesamten Branche. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Datenschutz-Seite.



Das Internet enthält immense Mengen an Informationen, die uns einen beispiellosen Zugang zu Einkaufsmöglichkeiten, Nachrichten, Unterhaltung und vielen anderen Dingen ermöglichen. Suchmaschinen helfen uns dabei, durch all diese Daten zu navigieren, um das Gesuchte schnell und effizient zu finden. Diese Bequemlichkeit hat jedoch ihren Preis: Die ernstzunehmende potenzielle Gefahr in Verbindung mit der Nutzung von Suchmaschinen ist der Verlust der Privatsphäre.

Gerade die anfallenden Daten von Suchmaschinen sind sowohl bei der Wirtschaft als auch bei Geheimdiensten wie der NSA sehr begehrt. Denn sie ergänzen die gesammelten Metadaten ganz hervorragend. Neben den Adressen besuchter Webseiten werden unter anderem auch Verbindungs- und Standortdaten übermittelt. Sobald diese mit unseren Vorlieben, Neigungen oder unserem Gesundheitszustand in Verbindung gebracht werden, können sich die Verwerter ein ziemlich genaues Bild von uns machen, das jedoch keineswegs der Realität entsprechen muss. Auf diese Art und Weise kann jeder einzelne fälschlicherweise als Verdächtiger gelten oder gar auf einer der zahlreichen Terrorlisten landen.

Mit Ixquick verbergen Sie Ihr Suchverhalten! Lassen Sie sich nicht in die Karten schauen und nutzen Sie die lauschfreie Suchmaschine.

Verwendung privater Daten

Herkömmliche Suchmaschinen nutzen private Nutzerdaten in erster Linie zu Werbezwecken. Sobald Werbeunternehmen Kapital einsetzen, werden ihnen zahlreiche Parameter wie Geschlecht, Suchverhalten und Herkunft der NutzerInnen zur Verfügung gestellt. Damit können die Werbefirmen „maßgeschneiderte“ Angebote platzieren und die Kundinnen und Kunden zum Kauf motivieren.

Ixquick sammelt keine Daten! Im Gegenteil – wir sind darauf bedacht, die beim Besuch unserer Webseite anfallenden Daten gar nicht erst zu erfassen. Außerdem arbeiten wir unermüdlich daran, dass die Suchdaten unserer Nutzer nicht von anderen (z. B. Internetprovidern, WiFi-Providern oder Hackern) ausgespäht werden können. Denn nur wo keine Daten erfasst werden, kann man wirklich von Datensicherheit sprechen. Unser Geschäftsmodell basiert auf erstklassigen Suchfunktionen unter absolutem Schutz der Privatsphäre.

Ixquick wird in Zukunft weitere innovative Dienste und Funktionen zur Verbesserung des Datenschutzes anbieten.

Unser Proxy-Service erlaubt unseren NutzerInnen, Webseiten von Drittanbietern anonym zu besuchen. Das bedeutet, dass diese Webseiten nicht nachverfolgen können, dass sie auf sie zugegriffen haben.

Mit StartMail, der lauschfreien Mailbox, bieten wir unseren NutzerInnen die Möglichkeit zur Online-Kommunikation unter absoluter Wahrung ihrer Privatsphäre. Seit März 2015 ist StartMail auch in deutscher Sprache verfügbar.

Und während sich das Internet laufend weiterentwickelt, wird Ixquick auch in Zukunft dem Datenschutz verpflichtet bleiben.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Hervorragende Suchergebnisse

    Ixquick ist eine leistungsfähige Metasuchmaschine, die anonyme Suchergebnisse von zahlreichen beliebten Suchmaschinen liefert. So erhalten Sie die Ergebnisse von Yahoo, Gigablast, Yandex und vielen anderen Suchmaschinen auf einen Blick, kombiniert mit unseren höchsten Sicherheitsstandards. Das macht Ixquick zu einem ganz besonderen Projekt.

  • Unabhängiges Unternehmen

    Ixquick ist im Eigentum des in Privatbesitz stehenden Unternehmens Surfboard Holding B.V. und somit völlig unabhängig von externen Unternehmen, die Nutzerdaten in ihren Besitz bringen möchten. Ixquick ist mit keiner nationalen oder internationalen Organisation, Gesellschaft, Regierung oder Nachrichtenagentur und keinem gewerblichen Unternehmen verbunden. Natürlich wäre Ixquick verpflichtet, rechtmäßigen Auskunftsbegehren von Regierungsbehörden nachzukommen. Da wir jedoch keinerlei persönliche Daten speichern, können wir auch keine aushändigen. Vielleicht ist Ixquick deshalb auch noch nie aufgefordert worden, Nutzerdaten vorzulegen.

  • Ambitioniertes Team

    Seit seiner Gründung ist das Unternehmen bemüht, klein und flexibel zu bleiben, um dem kreativen und innovativen Geist des Unternehmensgründers David Bodnick gerecht zu werden. Wir haben Büros in vier Ländern; unsere Mitarbeiter und freiwilligen Helfer arbeiten in den Niederlanden, den USA, in DACH und Indien. Das Webseiten-Management sowie die administrative und finanzielle Arbeit werden hauptsächlich von den Niederlanden aus geleistet. Die technische Architektur wird von New York aus betreut, während sich eine Gruppe fähiger Software-Ingenieure im indischen Neu-Delhi um die Wartung und Weiterentwicklung der Webseite kümmert. Unser DACH-Team ist für die Unternehmenskommunikation und den Support im deutschen Sprachraum verantwortlich, einem unserer größten Wachstumsmärkte.

    Aktuell besteht das Team aus dem Technologen und Ixquick-Gründer David Bodnick, aus Dr. Katherine Albrecht, die sich um die Medienbeziehungen und Marketinginitiativen in den USA kümmert, aus Geschäftsführer Robert Beens und aus Vizepräsident Alex van Eesteren, zuständig für Marketing und Vertrieb. Unsere ständig wachsenden Serverstandorte befinden sich in Amsterdam und Haarlem (Niederlande) und in Palo Alto (USA).

Marktanteil und Finanzielles

Sowohl Ixquick als auch das Schwesterunternehmen StartPage.com sind wachsende und rentable Unternehmen. Unsere Entscheidung, den Schutz der Privatsphäre zu unserer Kernaufgabe zu machen, wurde durch eine stetig wachsende Fangemeinde belohnt. Die Zugriffe auf Ixquick steigen um rund 5 % pro Monat an, Tendenz steigend. Hier können Sie die aktuellen Zugriffszahlen abrufen.

Als Unternehmen in Privatbesitz veröffentlichen wir keinerlei Finanzdaten. Was wir unseren NutzerInnen jedoch mitteilen können ist, dass wir rentabel arbeiten. Dank dieser Tatsache haben wir die nötigen Ressourcen, um massiv in die Softwareentwicklung und den Datenschutz zu investieren.

Unsere Einnahmen erzielen wir – wie auch die meisten anderen Suchmaschinen – aus den Erlösen von gesponserten Ergebnissen, die am Anfang und am Ende einiger Ergebnislisten geschaltet werden. Allerdings bleiben unsere NutzerInnen auch bei diesen Werbeanzeigen im Schutz der Anonymität. Das bedeutet: Ixquick sammelt keine Informationen über Suchverhalten, Browserverlauf, setzt keine Tracking-Cookies, und teilt keine IP-Adressen oder Cookie-Informationen mit Dritten!

Ausblick

Datenschutz in Bezug auf Suchmaschinen war schon immer ein besonders wichtiges Thema. Seit dem Bekanntwerden des NSA-Skandals und der damit verbundenen Sensibilisierung der Menschen gewinnt die Privatsphäre im Internet zunehmend an Bedeutung. Ixquick wird auch in Zukunft seine Dienstleistungen immer weiter ausbauen. Mit StartMail, der lauschfreien Mailbox, wurde bereits ein wichtiges Werkzeug für verschlüsselten E-Mailverkehr geschaffen. Parallel dazu arbeiten wir schon jetzt an weiteren Diensten für mehr Privatsphäre im Internet.